Die Internationale Arbeitsgemeinschaft für Cannabinoidmedikamente - IACM fördert die Vermittlung und den Austausch von wissenschaftlichen Erkenntnissen zu Cannabis, dem Endocannabissystem und Verwandten Themen.

 


TOP Meldungen - Newsletter

  • Norwegen will den Drogenkonsum entkriminalisieren

    Norwegen hat einen Anstoß zur Entkriminalisierung des Drogenkonsums gegeben, nachdem die Mehrheit des Parlaments den Fokus auf die Behandlung abhängiger Drogenkonsumenten anstatt auf Bestrafung gelegt hat. „Die Mehrheit des Parlaments hat die Regierung gebeten, eine Reform vorzubereiten“, erklärte ein Sprecher des norwegischen Gesetzgebers gegenüber Journalisten. „Es hat einen politischen Prozess in Gang gesetzt“, sagte er. Er wies jedoch darauf hin, Weiter lesen

    ...weiter >
  • Der Kongress legalisiert den Anbau von Cannabis für medizinische Zwecke

    Der Kongress von Paraguay verabschiedete am 5. Dezember eine Gesetzesvorlage, die ein staatlich unterstütztes System für den Import von Cannabissamen und den Anbau der Pflanze für medizinische Zwecke einrichtet. Diese Entscheidung folgt anderen Ländern in Lateinamerika. Das südamerikanische Land hatte im Mai 2017 den Import von Cannabisöl unter der Kontrolle des Gesundheitsministeriums erlaubt, und die neue Entscheidung wurde von Patienten Weiter lesen

    ...weiter >
  • Cannabiskonsum erhöht nicht das Arteriosklerose-Risiko

    In einer Studie mit 3498 Teilnehmern der CARDIA-Studie (Coronary Artery Risk Development in Young Adults) war Cannabiskonsum nicht mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung einer Arteriosklerose verbunden. Dies schrieb eine Arbeitsgruppe von Wissenschaftlern aus der Schweiz und den USA in der Zeitschrift Addiction. Die Teilnehmer waren bei Beginn der Studie in den Jahren 1985 bis 1986 18 bis 30 Weiter lesen

    ...weiter >
  • Cannabis könnte nach einer Umfrage nützlich bei Morbus Parkinson sein

    Nach einer Umfrage, die durch Wissenschaftler der Universität von Tel Aviv und anderer israelischer Institutionen durchgeführt wurde, könnten Patienten, die an einem Morbus Parkinson leiden, von einer Behandlung mit Cannabis profitieren. 47 nicht demente Patienten mit Morbus Parkinson (40 Männer und 7 Frauen) nahmen an einem Telefoninterview mit strukturierten Fragen teil. Ihr mittleres Alter war 64 Jahre, und die mittlere Weiter lesen

    ...weiter >
  • Cannabiskonsum schützt vor nichtalkoholischer Fettleber

    In einer nationalen Studie von Wissenschaftlern der medizinischen Fakultät der Stanford Universität (USA) mit 14.080 Teilnehmern mit Fettleber in der NHANES-Studie von 2005 bis 2014 und 8.286 Teilnehmern in der NHANES III-Studie von 1988 bis 1994 war Cannabiskonsum mit einem reduzierten Risiko für nichtalkoholische Fettleber assoziiert. Verglichen mit Nichtkonsumenten wiesen Cannabiskonsumenten weniger wahrscheinlich einen Verdacht auf eine nichtalkoholische Fettleber auf. Weiter lesen

    ...weiter >
  • Der regelmäßige Konsum von Cannabis ist mit mehr Sex assoziiert

    Die erste Studie, die den Zusammenhang zwischen Cannabiskonsum und der Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs auf einem Bevölkerungsniveau in den Vereinigten Staaten untersucht hat, zeigt eine positive Korrelation zwischen den beiden. Die Studie durch Untersucher der Medizinischen Fakultät der Stanford Universität (USA) legt nahe, dass trotz Bedenken von Ärzten und Wissenschaftlern, dass häufiger Cannabiskonsum das sexuelle Verlangen oder die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinträchtigen Weiter lesen

    ...weiter >

Kontakt zu uns

Bei Fragen nehmen Sie bitte per nebenstehenden Formular Kontakt auf. Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.



Print Friendly, PDF & Email